Kontakt

Akutbehandlung / Notfall

Wir behandeln selbstverständlich auch Notfälle wie Zahnverletzungen (zum Beispiel herausgeschlagene Zähne, Zahnfehlstellungen nach einem Unfall), Gesichtsverletzungen und Kiefer- bzw. Kiefergelenkbrüche.

Die Akutbehandlung im Überblick:

Bei Zahnverletzungen ist es wichtig, falls möglich abgebrochene Zahnstück bzw. den ganzen Zahn fachgerecht aufzubewahren (zum Beispiel in einer in der Apotheke erhältlichen Zahnrettungsbox oder alternativ in Vollmilch) und so schnell wie möglich zu uns zu kommen. Je weniger Zeit vergangen ist, umso leichter kann das Zahnstück an den restlichen Zahn an- oder der Zahn dauerhaft wieder in sein Zahnfach einwachsen. Bei verschobenen Zähnen schieben wir den Zahn in seine richtige Position zurück und stellen ihn für einige Wochen mit einer speziellen Schiene ruhig.

Bei Kiefer- und Kiefergelenkbrüchen werden in der Regel der Unterkiefer und das Kiefergelenk mit Kunststoffschienen oder an den Zähnen befestigten Drahtbogenschienen für einige Wochen ruhiggestellt. Auch spezielle Schrauben und Platten werden bei solchen Brüchen eingesetzt: Mit diesen so genannten „Osteosynthesesystemen“ können zum Beispiel der Kieferknochen und weitere Schädelknochen stabilisiert werden. Wurde ein Kiefer- bzw. Kiefergelenkbruch von einem anderen Behandler vorgenommen, entfernen wir darüber hinaus nach vorheriger Rücksprache die Osteosynthesen.

Unter Umständen können unter anderem auch die Nase oder Weichteile des Gesichts nach einem Unfall verletzt sein. Wir achten bei der Versorgung darauf, dass möglichst wenig oder kaum sichtbare Narben zurückbleiben.


StartseiteKontaktImpressum